Umbau Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Forschung im DBM

Schon gewusst

Wissenschaftliche Tagungen

Weihnachtsferien

Programm September - Dezember 2017

boscol-Ausstellung im Bochumer Malakowturm

Foto: DBM

Seit dem 05. November sind im Bochumer Malakowturm Julius Philipp die Boscol-Sammlungen zu sehen. Das Montanhistorische Dokumentationszentrum (montan.dok) ist Teil des boscol-Netzwerks und steuert zu den Sammlungen sieben Objekte des Bergbauerbes bei. 

Weiterlesen

Zugang zum Anschauungsbergwerk

Bitte beachten Sie: Zurzeit können wir umbaubedingt den barrierefreien Zugang zum Anschauungsbergwerk nicht mehr gewährleisten. Besucher mit Handicap oder Kinderwagen bitten wir daher, vor dem Besuch Kontakt mit unserem Besucherservice unter der (0234) 5877-126 oder über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! aufzunehmen.

08. November 2017

Wissenschaftliche Vortragsreihe des DBM

news-2017-09-15
Foto: Helena Grebe

Immer im Wintersemester findet traditionell im Leibniz-Forschungsmuseum DBM eine wissenschaftliche Vortragsreihe statt. Dieses Mal steht sie unter dem Motto „Menschen und ihre Rohstoffe: Neue Forschungen zur Montanproduktion alter Kulturen“. Zum Auftakt spricht Dr. Michael Bode, DBM-Forschungsbereich Materialkunde.

Weiterlesen

Warum muss ein Walzenschrämlader ins Netz? Podiumsgespräch zu Bewahren und Vermitteln des Steinkohlenerbes

Foto: Helena Grebe

Das Montanhistorische Dokumentationszentrum (montan.dok) am Deutschen Bergbau-Museum Bochum (DBM) lädt am 16. November um 18.30 Uhr zu einem öffentlichen Podiumsgespräch ein: Gemeinsam mit Bärbel Bergerhoff-Wodopia, RAG-Stiftung, und Prof. Dr. Dr. Franz-Josef Brüggemeier, Universität Freiburg, geht Dr. Michael Farrenkopf, Leiter des montan.dok, unter anderem der Frage nach, ob bergbauliches Kulturerbe nur im Museum zu bewahren ist. „Bergbauerbe 2.0 – oder: Warum muss ein Walzenschrämlader ins Netz?“ findet im Studierendenzentrum der Technischen Hochschule Georg Agricola in Bochum statt. Der Eintritt ist frei.

Weiterlesen

Afghanische Ministerin für Bergbau besucht TH Georg Agricola und Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Ministerin Nargis Nehan (4.v.l.) mit Jürgen Kretschmann (5.v.l.), Siegfried Müller (3.v.l.), Jost Pachaly von der Heinrich Böll-Stiftung (li.), Vizeminister Mir Javid (6.v.l.) und Experten aus dem afghanischen Bergbauministerium

Am Freitag, den 17.11.2017, besuchte die neue afghanische Ministerin für Bergbau und Erdöl, Frau Nargis Nehan, während einer von der Heinrich-Böll-Stiftung begleiteten Deutschlandreise die Technische Hochschule Georg Agricola (THGA) und das Deutsche Bergbau-Museum Bochum, Leibniz Forschungsmuseum für Georessourcen (DBM). Hier informierte sie sich über den aktuellen Stand der Gewinnungstechnik für den Steinkohlenbergbau.

Weiterlesen

Eintauchen in die Welt von Kohle, Kunst & Kultur: Thementag im DBM

Foto: Helena Grebe

Beim Thementag Kohle, Kunst & Kultur am Sonntag, den 26. November 2017, dreht sich zwischen 11 und 16 Uhr alles um die vielfältige Darstellung des Bergbaus in Kunst und Kultur. Das DBM lädt Interessierte zu Führungen und kreativen Mitmach-Aktionen für Kinder ein, Wissenswertes über Kohle und Kunst zu erfahren. Alle Aktionen sind im Museumseintritt enthalten.

Weiterlesen

Anschrift

Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum

Zentrale
Tel +49 (234) 5877 0
Fax +49 (234) 5877 111

Besucherinformation
Tel +49 (234) 5877 126/128
(außer montags)

Öffnungszeiten

Mo
geschlossen
Di-Fr
08.30-17.00 Uhr
Sa-So, Feiertage
10.00-17.00 Uhr
01. Jan, 01. Mai, 24.-26. und 31. Dez
geschlossen

Letzte Grubenfahrt 15.30 Uhr

Preise (gültig ab 28.11.2017)

Erwachsene
5,00 €
ermäßigt
2,00 €
Familienkarte
11,50 €
Jahreskarte
12,50 €
Familien-Jahreskarte
25,00 €
RUHR.Visitorcenter